Skip to the content

Unterstützung

Der Verein die BUNTEN braucht Unterstützung!

„Warum sind manche Menschen in Not und andere nicht?“

„Möchtest Du etwa, dass alle Menschen aus Afrika nach Europa kommen?“

„Warum sind die USA das beste Land der Welt?“

 

Dieses sind die Top 3 der falschen Fragen.

Wir sind neugierig! Schicken Sie uns Ihre Top 3 der falschen Fragen!
Facebook-Formular

 

Man hat leider nicht immer Zeit, allen Menschen seine Ansichten zu erklären.
Manchmal ist es auch besser, nicht zu viel zu reden und einfach das Richtige zu tun!   
Denn dann tauchen plötzlich neue Fragen auf, die möglicherweise richtiger sind.
 

In der Folge soll es um Spenden gehen.
Ist es richtig den BUNTEN zu spenden? – Beim Spenden soll man auf sein Herz hören, haben wir gelesen. Wir denken, ja!

Ist es gut den BUNTEN zu spenden? – Größere Organisationen erreichen bereits eine Menge Zuwendungen! Nun sind wir dran!

Ist es korrekt den BUNTEN zu spenden? – Der Verein die BUNTEN besitzt kein Spendengütesiegel und kann keine Spendenabsetzbarkeit für Spenden anbieten. Diese Zertifikate kosten circa 3.000 EUR jährlich für die Wirtschaftsprüfung. Wir arbeiten auf ein Spendengütesiegel hin, die Spendenabsetzbarkeit werden wir als HerausgeberIn einer Straßenzeitung nach Ansicht eines Wirtschaftsprüfers nicht erhalten können!


Informationen darüber wie man uns unterstützen kann:

Telefon: +43 676 409 34 86
Adresse: Rotenlöwengasse 10/1, 1090 Wien
Öffnungszeitungen: Mo-Fr 9-12 Uhr
E-Mail: verein@diebunten.org

 

Eckdaten:
Gründung 1998
Vereinssitz Wien
Leitung seit 2018 Madge Gill Bukasa
Vereinszweck Gegen Ausgrenzung und Diskriminierung. Stütze und Solidarität für sozial Schwache.
Vereinsziele Gleiche Chancen für alle in Arbeit, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.
Erreichung dieser Ziele

-      Publikationen

-      Projekte

-      Mediale Öffentlichkeit

 

GAP - „Gemeinnützigkeit und Anteilsscheine statt Prekariat“

Close The GAP!

Wer in Armut lebt, lebt nicht in Würde! Das Projekt wird ZeitungsverkäuferInnen bei akuten Anforderungen (Rechnungen, Schule der Kinder) und in schweren Zeiten (Gesundheitsprobleme, Geriatrie) unterstützen. Projektstart: Herbst 2020